Hyperkeratose und Verrucae im Fersenbereich Der Podologe erkennt diesen Unterschied und kann den Patienten entsprechend behandeln. Warzen  (Verrucae) dürfen nicht verletzt werden, da es zur Blutung und evtl. in der Folge zum Streuefekt der Warzen kommen kann. Erkennen von falsch geschnittenen Nägeln  Hier ist die Gefahr, daß die Nägel ohne Therapiebetreuung einwachsen. Das Alter spielt hierbei keine Rolle. Durch Drapieren von regelmäßig neu eingelegten Tamponaden kann ein Einwachsen verhindert werden und die Nägel beim Nachwachsen begleitet werden. Besteht bds. lateral Zugang zum Nagel kann auch eine Spange gesetzt werden. Spangentechnik: Erkennen eines einwachsenden Nagels Zustand nach Eigenbehandlung. Der Patient hat die Nägel schon immer bis ins Nagelbett seitlich ausgeschnitten. Dieser Nagel muss korregiert und therapeutisch behandelt werden. Tapen Z. B. nach Mehrfach - Fraktur abgeheilt. Die Einlagen in den Schuhen bieten nicht genug Entlastung. Mit einem Tape Verband ist der Patient im vorderen Gewölbe schmerzfrei. Zusätzlich wurde die Zehe und der Hallux zur Entlastung korrigiert, die bereits eine Fehlstellung aufwies. AVK /PAVK Die Patienten müssen aufgeklärt und umgehend an den Gefäßchirurgen übergeben werden. Bei diesem Beispiel handelt es sich um beidseitige arterielle Gefäßstenosen in der Femoralis. Diese Zehen konnten aufgrund einer beidseitigen Dilatation von den Gefäßchirurgen und Interdisziplinärer Zusammenarbeit gerettet werden. Eine feuchte Wundbehandlung ist hier kontraindiziert, es wird trocken verbunden. Erkennen von Hautdefekten (Erytheme) Übergabe an den Dermatologen/in Dieser Hautdefekt entstand aufgrund von falscher Pflege. Es entsteht ein Feuchtigkeitsstau und führt primär zur Mazeration. In Folge dessen kann es zur Dermatomykose (Hautpilz) kommen. Die Zehenzwischenräume sind trocken zu halten. Dies ist auch mit Kompressen möglich. Hier sehen Sie einen Ausschnitt von einer Vielfältigkeit an Spangen, die zur Schmerzentlastung und Wachstumskorrektur bei z.B. falsch geschnittenen, eingerissenen, falsch behandelten Nägeln, angewendet werden. Cave: Alle Nagelkorrektur - Spangen, müssen während der gesamten Therapiezeit schmerzfrei angelegt sein. Clavus: Hühneraugen können im gesammten Fußbereich entstehen. Die Ursache: Druck von den Schuhen bzw. bei vorhandener Fußdeformität. Orthosentechnik zur Druckentlastung Hier sehen Sie eine von vielen Orthosentechniken. Toxikologisch einwandfreie Silikone, die die Haut zusätzlich pflegen und die individuell angepasst werden. Der Patient kann diese täglich selbst anlegen.                   Im Ärztehaus                         Tel.   0831 - 51288577                                                                              Fax.  0831 - 52379075                Rottachstr. 71-73                                          87439 Kempten                                  krauss-claudia@gmx.de PODOLOGIN Claudia Krauß med. Fußversorgung